Mobiles Arbeiten

Tipps für Meetings mit Microsoft Teams

Die Corona Pandemie hat die Arbeitsweise der Mitarbeiter von heute auf Morgen vor neue Herausforderungen gestellt. In kürzester Zeit sollten die Mitarbeiter zu Hause arbeiten, um ihre Gesundheit nicht weiter zu gefährden. Corona war ein Wendepunkt und viele Unternehmen mussten sich anpassen. Innerhalb weniger Tage steigerte sich die Nutzeranzahl um mehrere Millionen bei Microsoft Teams. Auch bei Konkurrenten wie Zoom boomen durch Corona die Videochat Angebote.

Damit die Meetings mit Teams einen Mehrwert bringen, sollte man ein paar Tipps beachten:

  • Hintergrund: Achten Sie auf einen angemessenen Hintergrund während Ihres Meetings. Im Büro lässt sich das leichter umsetzen als zuhause. Niemand möchte, dass die Katze aus Versehen durch das Bild läuft. Um auf Nummer sicher zu gehen, gibt es in Teams die Möglichkeit den Hintergrund verblassen zu lassen oder sich in ein virtuelles Büro zu versetzen. Microsoft Teams bringt hier schon einige Hintergründe mit. So werden Sie nicht zu einem ungewollten Internet-Hit.
  • Profilbild :Verwenden Sie ein persönliches Profilbild, mit einer guten Auflösung. Das macht Ihr Meeting persönlicher. Wenn die Bandbreite nicht ausreicht, sehen die Teilnehmer nicht nur eine schwarze Kachel mit Ihrem Namen.
  • Kamera aktivieren: Wenn die Bandbreite Ihres Internetanschlusses ausreicht können und sollten Sie die Kamera an Ihrem PC freigeben. Ein Meeting, in dem die Teilnehmer sich live sehen ist realistischer und alle profitieren davon.
  • Mikrofon stumm stellen: Vorab sollten Sie Ihr Mikrofon auf stumm stellen (mute). Bei sehr vielen Teilnehmern kann es leicht zu störenden Hintergrundgeräuschen kommen. Generell sollten Sie alle weiteren störenden Lärmquellen beseitigen, falls Sie doch einen Redebeitrag haben, können Sie dann mit einem Klick etwas sagen.
  • Hand Heben Funktion: In einem Meeting können nicht alle Teilnehmer gleichzeitig reden. Damit nicht alle Teilnehmer durcheinander sprechen gibt es die „handraising“ Funktion in Teams. Mit dieser Funktion kann man virtuell die Hand heben und Fragen stellen. So wird niemand vergessen und alle sprechen nach der Reihe.
  • Aufgeräumter Rechner: In Teams gibt es die Möglichkeit seinen Bildschirm zu teilen. Hierfür sollte Ihr PC-Bildschirm aufgeräumt sein. Es gibt nichts peinlicheres, als dass Sie private Inhalte, die nicht jeder sehen sollte, auf Ihrem PC mit allen Teilnehmern Ihres Meetings teilen.
  • Respektvoller Umgang Der letzte Tipp für ein gelungenes Meeting: gehen Sie respektvoll miteinander um. Auch wenn Sie sich nur digital sehen und sprechen, sollte der Ton immer höflich und rücksichtsvoll sein. Auch und vor allem in einem digitalen Meeting

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, gelingt Ihnen jede Videokonferenz mit Teams im Handumdrehen.

Wir als IT-Beratung leben von Anfang an das mobile Arbeiten und versuchen diese Tipps immer zu beherzigen. Unsere Mitarbeiter entscheiden selbst, von wo aus sie arbeiten möchten. Natürlich steht ihnen auch unser schönes Büro in der Region Göppingen zur Verfügung. Aber wir fördern die Flexibilität ihrer Arbeitszeit und Gestaltung. In Teams können wir untereinander chatten und unsere Meetings abhalten. Zudem nutzen wir den Anrufplan und sparen uns eine eigene Telefonanlage. Unsere komplette Arbeit im Team, teilen wir untereinander und jeder kann in Echtzeit die Dateien bearbeiten.

Gerne zeigen wir Ihnen wie das mobile Arbeiten und der Modern Workplace bei uns funktioniert und wie es auch bei Ihnen zum Einsatz kommen kann. Denn die Pandemie hat gezeigt, dass mobiles Arbeiten für viele Unternehmen zum „New normal“ werden kann. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns.

VERANSTALTUNGEN

13. November 2021: Bildung 2021

Ihre Bewerbung